+90-548-885-8000
+90-548-875-8000
Samstag, 24. Februar 2024

Mini-IVF-Behandlung

Übersicht und Kosten der Mini-IVF

Patienten in fortgeschritteneren Altersgruppen, die noch über akzeptable Eierstockreserven verfügen. Patienten mit PCO/PCOS eignen sich besonders für eine Mini-IVF-Behandlung. Damit eine Patientin für eine Behandlung geeignet ist, muss sie über eine gewisse Eierstockfunktion verfügen, andernfalls erhalten wir keine Antwort.
Der Erfolg mit Mini-IVF ist ungefähr derselbe wie bei Standard-IVF-Behandlungen. Wenn man jedoch bedenkt, dass Mini-IVF an Patienten verabreicht wird, die mit regulärer IVF keinen Erfolg erzielen würden, ist es offensichtlich, dass Mini-IVF bei derselben Patientengruppe im Vergleich zu größeren Erfolgen führt Standard-IVF-Behandlungen.
Weibliche Patienten müssen sich einem Hormontest und einer Ultraschalluntersuchung unterziehen, wie in unserem Abschnitt „Unfruchtbarkeitstests“ erläutert. Der männliche Patient muss sich einer Samenanalyse unterziehen. Abhängig von Ihrem individuellen Zustand und Ihrer Vorgeschichte von Unfruchtbarkeit können zusätzliche Tests erforderlich sein.
Die Kosten für eine Mini-IVF-Behandlung im IVF-Zentrum Nordzypern betragen 2.500 Euro. Diese Kosten beinhalten Ihre Konsultationen und Scans in unserer Klinik sowie die medizinische Behandlung selbst. Kosten für Medikamente, Kosten für Ihren vorläufigen Unfruchtbarkeitstest, Unterkunft und Flüge fallen zusätzlich an. Auch bei diesen Dienstleistungen können wir Sie unterstützen.

Bin ich ein guter Kandidat für eine Mini-IVF-Behandlung?

Dies ist wahrscheinlich eine der am häufigsten gestellten Fragen zur Mini-IVF. Aufgrund des Namens denken einige Patienten, dass es sich um eine einfachere Methode im Vergleich zu Standard-IVF-Behandlungen handelt, und einige Patienten denken, es sei eine Lösung für erschöpfte Eierstockreserven. In Wirklichkeit erklärt keiner der beiden Ansätze vollständig, was Mini-IVF wirklich ist oder was sie bewirken kann.

Unter Mini-IVF versteht man die Verwendung eines milderen Medikationsprotokolls während der IVF-Behandlung mit dem Ziel, nur wenige, aber qualitativ hochwertige Eizellen (Eizellen) zu gewinnen. Technisch gesehen unterscheiden sich Mini-IVF und Standard-IVF hinsichtlich ihrer Methode nicht, mit Ausnahme des vom Patienten eingehaltenen Medikamentenschemas. Daher sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei der Mini-IVF nicht um eine „einfachere“ oder „schnellere“ Version der IVF handelt – es ist dasselbe, mit dem einzigen Unterschied, dass es sich um das Medikationsprotokoll handelt.

Die Zielgruppe der Mini-IVF sind Frauen in höheren Altersgruppen, die noch über akzeptable Eierstockreserven verfügen. Mit anderen Worten: Damit sich eine Patientin für diese Behandlung qualifizieren kann, muss sie einen AMH-Wert von mindestens 0,3 ng/ml haben, was auf eine bestimmte Höhe der ovariellen Reserve hinweist. Wenn in den Eierstöcken keine Eizellenreserven mehr vorhanden sind, gibt es keine Methoden, die es unserer Patientin ermöglichen, ihre eigenen Eizellen zu verwenden. Der Hauptunterschied zwischen der Standard-IVF-Behandlung und der Mini-IVF-Behandlung im IVF-Zentrum Nordzypern besteht darin, dass der erstgenannten Gruppe eine hohe Medikamentendosis verabreicht wird, um die Eierstöcke zu stimulieren und eine Reaktion der Eierstöcke hervorzurufen, sodass wir Eizellen gewinnen können zur Verwendung während der IVF-Behandlung. Bei letzterem wird nur eine minimale Medikamentendosis verabreicht. Bei der Mini-IVF geht es nicht darum, so viele Eizellen wie möglich zu erreichen. Ziel ist es, nur wenige, dafür aber qualitativ hochwertige Eizellen zur Verfügung zu haben, die während der IVF-Behandlung ausreichen.

Der Grund, warum eine Mini-IVF bei Frauen mit stark erschöpften Eierstockreserven nicht in Anspruch genommen werden kann, liegt darin, dass die Patientinnen bei stark erschöpften Eierstockreserven überhaupt nicht auf niedrige Medikamentendosen ansprechen. Um eine Reaktion hervorzurufen, sind sehr hohe Medikamentendosen erforderlich. Dies bedeutet, dass bei Frauen mit sehr geringen Eierstockreserven zwar eine Standard-IVF-Behandlung versucht werden kann, in der Erwartung, einige Eizellen zu gewinnen, bei dieser Patientengruppe jedoch keine Mini-IVF durchgeführt werden kann, da keine Reaktion auf Medikamente erfolgt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir für den Einsatz der Mini-IVF als Behandlungsmethode idealerweise auf die folgenden Kriterien achten:
-Frauen im Alter zwischen 40 und 47 Jahren mit verringerten, aber nicht erschöpften Eierstockreserven. Wenn die Eierstockreserven völlig erschöpft sind und der Hormonspiegel auf ein „nicht nachweisbares“ Fruchtbarkeitsniveau hinweist, ist der Einsatz einer Eizellspenderin die einzig sinnvolle Alternative für eine Schwangerschaft mit IVF-Behandlung.
-Frauen, die sich bereits einer Standard-IVF-Behandlung unterzogen haben, bei der viele Eizellen entnommen wurden, das Behandlungsergebnis jedoch negativ war.
-Frauen in höheren Altersgruppen, deren Hormonspiegel immer noch auf eine optimale Fruchtbarkeit hinweist, bei denen die IVF-Behandlung jedoch nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt.


Überblick über die Mini-IVF-Behandlung

Die im IVF-Zentrum Nordzypern angebotene Mini-IVF ist eine Behandlungsoption für Patienten Anfang 40, die sich noch im „akzeptablen“ Fruchtbarkeitsbereich befinden und noch Eizellen produzieren, bei denen jedoch Standard-IVF/ICSI-Behandlungen keinen Erfolg erzielen. In solchen Fällen ist die Qualität der Eizellen einer der Hauptverdächtigen für das Scheitern einer IVF. Um die Qualität dieser Eizellen zu verbessern, bieten IVF-Spezialisten in Nordzypern eine neue alternative Behandlungsstrategie namens „Mini-IVF-Behandlung“ an.

Mini-IVF ist ein IVF-Verfahren, das darauf abzielt, nach einem Stimulationszyklus eine geringere Anzahl, aber eine höhere Qualität der Eizellen zu erreichen. In einem regulären IVF-Zyklus erfolgt die Stimulation so, dass am Ende eine bestimmte Menge an Eizellen entnommen werden kann. Allerdings ist die Mini-IVF so konzipiert, dass nur wenige Eizellen von höchster Qualität gewonnen werden können. Je höher die Qualität der Eier, desto höher sind die Erfolgsaussichten. Daher zielt die Mini-IVF darauf ab, eine geringe Anzahl, aber eine höhere Qualität der Eizellen zu erreichen.

Bei der Mini-IVF werden weniger Medikamente und Injektionen benötigt. Der Grund dafür ist, dass im fortgeschrittenen Alter die verbleibenden Eierstockreserven hinsichtlich der Qualität tendenziell weniger optimal sind und diese verbleibenden Reserven tendenziell empfindlicher auf äußere Faktoren reagieren. Wenn die Reserven stark erschöpft sind, führt die Verabreichung hoher Medikamentendosen nicht dazu, dass mehr Eizellen rekrutiert werden, sondern führt eher zu einer Beeinträchtigung der Qualität der verbleibenden Eizellen in den Reserven, indem sie extrem hohen Mengen an Hormonpräparaten ausgesetzt werden. Auch bei älteren Frauen mit schlechter Prognose und geringer ovarieller Reserve bietet die Mini-IVF einen Vorteil gegenüber der hochdosierten Stimulation. Solche Patienten produzieren normalerweise nur sehr wenige Eizellen, selbst wenn sie sehr hohen Dosen von Stimulationsmedikamenten ausgesetzt werden. Wenn Patienten auf die mildere Medikamentendosis ansprechen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Eizelle einen lebensfähigen Embryo hervorbringt, viel größer, selbst wenn am Ende des Stimulationsprotokolls eine einzelne Eizelle vorhanden ist.

Bei der Mini-IVF steht nicht die Anzahl der Eizellen im Vordergrund, sondern vielmehr die Qualität der wenigen Eizellen, die nach dem Stimulationszyklus produziert werden. Daher sind Patienten in den frühen 40ern und solche mit leicht erhöhten FSH-Werten (leicht verringerte AMH-Werte) geeignet ) sind perfekte Kandidaten für eine Mini-IVF. Der Grund dafür ist, dass diese Gruppe von Frauen in einem IVF-Zyklus zwar immer noch Eizellen produzieren kann, es jedoch wahrscheinlicher ist, dass die Qualität ihrer Eizellen bei standardmäßigen IVF-Behandlungen mit hoher Dosis beeinträchtigt wird.

Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ab einem bestimmten Alter die Eierstockreserve stark erschöpft ist und die Qualität stark beeinträchtigt wird. Mit einer Mini-IVF können im Vergleich zu Zyklen mit höheren Medikamentendosen nur geringfügig hochwertigere Eizellen gewonnen werden. Wenn Ihnen der Erfolg wichtiger ist als die Verwendung eigener Eizellen für die Behandlung, empfehlen wir daher, Folgendes in Betracht zu ziehen:IVF mit Eizellspende” als Behandlungsoption.

Wie beginnt man mit der Behandlung?

Der erste Schritt bei IVF-Behandlungen ist immer derselbe: „Testen“. Bevor wir Ihre Eierstockfunktion effektiv beurteilen und die Medikamentendosis, die Ihr Ansprechen auf die Mini-IVF-Behandlung optimiert, genau berechnen können, möchten wir einige Ihrer Testergebnisse analysieren. Die ersten Dinge, um die wir Sie bitten werden, sind die folgenden:

-Hormontests für die Patientin, die in der Follikelphase ihres Menstruationszyklus durchgeführt werden (idealerweise am 2. oder 3. Tag der Menstruation). Zu diesen Hormontests gehören FSH-, LH-, Östradiol-, Prolaktin-, TSH- und AMH-Hormontests.
-Transvaginaler (TV) Ultraschall-Grunduntersuchung der Patientin, wiederum am 2. oder 3. Tag ihrer Menstruation. Der Zweck des transvaginalen Scans besteht in der Beurteilung der Eierstöcke und der Gebärmutter, um sicherzustellen, dass keine Probleme vorliegen, die eine Schwangerschaft beeinträchtigen könnten.
-Samenanalyse für den männlichen Patienten zur Angabe von Volumen, Anzahl, Motilität, Morphologie, pH-Wert und Rundzellparametern. Die Samenanalyse erfolgt idealerweise nach drei bis vier Tagen Abstinenz. Kürzere und längere Abstinenzzeiten werden nicht empfohlen.
-Wenn sich das Paar bereits einer oder mehreren Standard-IVF-Behandlungen unterzogen hat, möchten wir einige Aspekte der Behandlung wissen, wie z. B. die verabreichte Medikamentendosis, die Anzahl der entnommenen Eizellen, die Qualitätsbewertung ihrer Eizellen, die Anzahl der Embryonen, die die Spaltung erreichen, und/oder oder Blastozystenstadium vor dem Embryotransferstadium.

Weitere Informationen zu Fruchtbarkeitstests finden Sie unter oder „Fruchtbarkeitstest" Buchseite. Dies sind die Informationen, die den Spezialisten des Nordzypern-IVF-Zentrums dabei helfen, sich mit Ihrem Fall vertraut zu machen und eine affektive Beurteilung darüber vorzunehmen, wie mit der Behandlung fortgefahren werden soll. Sobald wir auf der Grundlage dieser Informationen ein Behandlungsprogramm erstellen können, können wir Ihnen einen Behandlungskalender zur Verfügung stellen, in dem aufgeführt ist, was täglich zu tun ist. Auf diese Weise können Sie die Vorarbeiten vor Ort erledigen lassen (erste Tests, Medikamenteneinnahme und Scans) und nur 5/6 Tage nach Zypern kommen, um Ihre Behandlung abzuschließen. Wenn Sie jedoch die Flexibilität haben, über einen längeren Zeitraum zu reisen, ist es eine gute Idee, für die gesamte Behandlung hierher zu kommen, damit wir alle Aspekte der Behandlung von Anfang bis Ende durchführen können. Dies erfordert Ihre Anwesenheit für insgesamt 18 Tage, beginnend mit dem ersten Tag Ihrer Menstruation.

Wie hoch ist die Erfolgsquote bei Mini-IVF im IVF-Zentrum Nordzypern?

Erfolg bei IVF-Behandlungen ist wie eine mathematische Gleichung mit mehreren Variablen. Es kommt nicht nur auf einen Faktor an. Eizellenqualität, Spermienqualität, Essgewohnheiten, Gebärmutter- und Gebärmutterhalserkrankungen, Fachwissen des Arztes und des Embryologen sind allesamt sehr wichtige Faktoren, wenn es um den IVF-Erfolg geht. Mit dieser Behandlung können wir die Qualität Ihrer Eizellen verbessern und Ihnen so eine höhere Erfolgschance bieten. Es sollte jedoch bekannt sein, dass diese Behandlung kein magischer Vorgang ist. Es kann Ihre Eierstockreserven nicht erhöhen, da jede Frau mit einem Satz an Reserven geboren wird, der mit jedem Menstruationszyklus ab der Pubertät abnimmt, und es einfach nicht möglich ist, die Reserven wieder aufzufüllen. Die Mini-IVF bietet etwas höhere Erfolgsaussichten für Frauen in höheren Altersgruppen, die aufgrund „alternder Eizellen“ und einer „Verschlechterung der Eizellenqualität“ an Unfruchtbarkeit leiden. Die Erfolgsraten mit diesem Verfahren finden Sie in unserem „Erfolgsraten" Buchseite.

Kosten einer Mini-IVF-Behandlung

Als reisender Patient sind Sie möglicherweise daran interessiert, die genauen Kosten zu erfahren, die Ihnen bei der Behandlung im IVF-Zentrum Nordzypern voraussichtlich entstehen. Während die Kosten für die Mini-IVF-Behandlung selbst 2.500 Euro betragen, müssen Sie bei der Budgetierung der Behandlung wahrscheinlich mit anderen Zahlungen rechnen. Diese sind:

Kosten für Tests und Scans vor Ort: Bevor wir Ihren Fruchtbarkeitsgrad beurteilen und die am besten geeignete Behandlungsmethode ermitteln können, werden wir Sie bitten, sich einigen Tests zu unterziehen, sofern Sie dies noch nicht getan haben. Die Kosten für diese Tests variieren von Land zu Land, aber grob gesagt sollten die Gesamtkosten für Vortests und Scans 400 Euro nicht überschreiten.

Kosten für Medikamente: Bei der Mini-IVF wird eine minimale Medikamentendosis verwendet, um nur wenige, dafür aber qualitativ hochwertige Eizellen zu gewinnen. Die Tatsache, dass die Medikamentendosis niedrig ist, hält auch die Medikamentenkosten niedrig. Die Kosten für Medikamente schwanken zwischen 300 und 800 Euro, je nachdem, wo Sie leben und wo Sie Ihre Medikamente erhalten, und auch von der genauen zu verabreichenden Dosis, die erst festgelegt werden kann, wenn wir Ihre Fruchtbarkeit beurteilen.

Kosten für die Unterkunft: Wir bieten unseren Patienten während ihres Aufenthalts auf Zypern verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten an. Alle Optionen finden Sie auf unserer „Unterkunft" Buchseite. Sie können Ihre Unterkunft auch selbst auswählen und Ihre Buchung vornehmen. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir nur kostenlose Transfers zu und von den von uns angebotenen Optionen anbieten können. Wenn Sie sich für einen Aufenthalt an einem anderen Ort entscheiden, müssen Sie für Ihre Bodentransfers bezahlen.

Bitte kontaktiere uns für mehr Informationen.

Vielleicht interessiert Sie auch unser „Zytoplasmatische IVF-Behandlung" oder "Tandem-IVF-Zyklus

Weitere Informationen zu unseren anderen Behandlungen finden Sie auf unserer „BEHANDLUNGEN" Buchseite.

de_DEGerman