+90-548-875-8000
Samstag, 22. Juni 2024

Embryoskop

Zeitraffer-Bildgebung für das Embryo-Screening und die Auswahl für IVF

Von Zeit zu Zeit hören wir von der Einführung neuer Technologien und Techniken im Bereich der ART- und IVF-Behandlungen. Einige dieser Techniken erweisen sich als unwirksam und verlieren mit der Zeit an Popularität, während andere sich als nützlich erweisen, uns erhalten bleiben und auf lange Sicht zu einem integralen Bestandteil von IVF-Behandlungen werden. Ein solcher Fortschritt in der IVF-Technologie ist das Zeitraffer-Bildgebungssystem, das als Mittel zur ununterbrochenen Überwachung von Embryonen entwickelt wurde.

Die Zeitraffer-Bildgebungstechnologie wurde durch Inkubatoren mit einem integrierten 24/7-Überwachungssystem ermöglicht, das dem Embryologen eine ununterbrochene Überwachung aller Embryonen im Inkubator ermöglicht. Das System nutzt ein im Inkubator eingebautes digital inverses Mikroskop, das in kurzen Zeitabständen mehrere Bilder der Embryonen aufnimmt. Die Bilder werden von einem speziellen Softwareprogramm verarbeitet und dann auf dem am Inkubator angebrachten Bildschirm angezeigt.

Jetzt kann der Embryologe die Entwicklung jedes einzelnen Embryos im Inkubator über den am Inkubator angeschlossenen Monitor sowie über Echtzeit-Videostreaming auf Mobilgeräten beobachten und beurteilen. Die Möglichkeit, die Embryonen kontinuierlich zu überwachen, gibt Embryologen die Möglichkeit, das Wachstum und die Entwicklung des Embryos effektiv zu beurteilen, anstatt sich auf regelmäßige Kontrollen bei der Verwendung von Standard-Inkubatoren zu verlassen. All dies ist durch eine nicht-invasive Technologie möglich, die in der IVF-Praxis sehr wichtig ist.

Im Nordzypern-IVF-Zentrum verwenden wir Embryoskope (Handelsname für die Hauptmarke der Zeitraffer-Bildgebungstechnologien für Embryonen), um ununterbrochenen Zugang zum Wachstum und zur Entwicklung des Embryos in Echtzeit zu erhalten. Ohne den Einsatz eines Embryoskops besteht das Standardverfahren darin, die Embryonen in bestimmten Abständen zu untersuchen. Normalerweise findet zur Qualitätsbeurteilung jeweils eine Beobachtung am 1., 3. und 5. Tag der Entwicklung statt. Um diese Beobachtungen durchzuführen, nimmt der Embryologe die Schale mit den Embryonen aus dem Inkubator, in dem die Embryonen aufbewahrt werden, um ihre Entwicklung mit einem Mikroskop mit starker Vergrößerung zu beobachten. Auch wenn der Embryologe durch häufige Beobachtungen das Wachstum und die Entwicklung des Embryos überwachen und beurteilen kann, birgt die Entfernung der Embryonen aus ihrer stabilen Umgebung viele Nachteile, darunter ein erhöhtes Risiko einer Embryonenfragmentierung und ein erhöhtes Risiko, die Embryonen zu verlieren. Durch den Einsatz eines Embryoskops kann der Embryologe das Wachstum von Embryonen mittels Zeitrafferbildgebung beobachten, wodurch die Notwendigkeit entfällt, die Embryonen aus dem Inkubator zu entnehmen und sie der Außenumgebung auszusetzen.

Die Verwendung von Zeitrafferaufnahmen bietet folgende Vorteile:

1- Im Gegensatz zu einem einzelnen Bild, das durch die Untersuchung von Embryonen in bestimmten Zeitabständen gewonnen wird, ermöglicht die Zeitraffer-Bildgebung Tausende von Bildern, so dass der Embryologe das Wachstum und die Entwicklung des Embryos anhand einer Zeitreihe viel besser beurteilen kann, anstatt sich auf ein einzelnes Bild zu verlassen Überwachung. Dies ist für die Beurteilung der Embryonenqualität sehr wichtig. Durch die kontinuierliche Überwachung der Merkmale des Embryos kann der Embryologe alle abnormalen Spaltungen beobachten und erkennen, die zu chromosomalen Aneuploidien führen, die eine Hauptursache für spontane Fehlgeburten oder Geburtsfehler sind. Mit anderen Worten, ein Embryoskop ermöglicht es uns, das Risiko eines Implantationsfehlers oder einer Fehlgeburt zu verringern, indem es uns mögliche Wachstumsprobleme anzeigt, die für den Embryologen ohne kontinuierliche Echtzeitüberwachung möglicherweise nicht sichtbar sind.

2- Normalerweise muss ein Embryologe ohne Zeitraffer-Bildgebungstechnologien regelmäßig Embryonen aus dem Inkubator entnehmen, um Wachstumsmuster zu beobachten. Die Embryonen vertragen es nicht, die optimalen Kultivierungsbedingungen, die der Inkubator bietet, zu verlassen, was die Anzahl der Beobachtungen, die der Embryologe machen kann, einschränkt. Mit dem Embryoskop kann der Embryologe die Entwicklung des Embryos überwachen, ohne die Embryoschale aus dem Inkubator zu entfernen, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Embryonenfragmentierung verringert wird. Die Embryonen bleiben in einem stabilen Inkubator ohne pH- und Temperaturschwankungen und sind so ununterbrochen der optimalen Wachstumsumgebung ausgesetzt.

3- Embryoskop- und Zeitraffer-Bildgebungstechnologien ermöglichen im Allgemeinen einen effektiveren Embryonenauswahlprozess für den Embryotransfer. Durch klinische Forschung wurde gezeigt, dass früh gespaltene Embryonen eine höhere Chance haben, sich zu Blastozysten zu entwickeln und sich zu implantieren. Dies deutet darauf hin, dass eine kontinuierliche Beobachtung der morphologischen Eigenschaften des Embryos im frühen Spaltungsstadium uns möglicherweise Aufschluss darüber geben kann, welche Embryonen im Vergleich zu anderen eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, schwanger zu werden.

Die Zeitraffer-Technologie bietet uns eine sichere, nicht-invasive und ununterbrochene Embryo-Screening-Option, die den Embryologen bei der Embryonenauswahl helfen kann. Im Bereich IVF sind wir immer auf der Suche nach neuen Methoden, die uns echte Vorteile für den IVF-Erfolg bringen können, ohne die Integrität der Embryonen zu gefährden. Der Nutzen einer Technologie sollte immer die möglichen Gefahren überwiegen, die mit ihr verbunden sein könnten. Bisher kommen alle Studien zu dem Schluss, dass die Verwendung der Zeitraffer-Bildgebung eine sichere und wirksame Methode zur Embryonenbeobachtung ist, die einen effektiven Auswahlprozess ermöglicht, um IVF-Patienten eine höhere Erfolgsaussicht bei ihrer IVF-Behandlung zu bieten.

Für Patienten, die ein Video über das Wachstum ihres Embryos wünschen, können wir gegen eine geringe Gebühr eine DVD-Aufnahme zur Verfügung stellen, sodass Sie das erste Video von der Entwicklung Ihres Kindes haben, das Sie ihm in Zukunft zeigen können!

Im IVF-Zentrum Nordzypern setzen wir Technologie so ein, dass Ihre Erfolgschancen bei Ihren Behandlungen maximiert werden. Es ist uns eine Freude, Sie mit höchsten Servicestandards zu bedienen.


Neue Fortschritte in der IVF-Technologie

Das IVF-Zentrum Nordzypern ist eine der wenigen Kliniken weltweit, die über die Flexibilität und Fähigkeit verfügt, neue IVF-Technologien in die klinische Praxis zu integrieren. Dank günstiger Gesetze und Vorschriften in Nordzypern können neue Technologien problemlos in die tägliche klinische Praxis eingeführt werden, sobald sie als wirksame Behandlungsmethoden zugelassen sind. Nachfolgend finden Sie solche Innovationen, die im IVF-Zentrum Nordzypern angeboten werden.

Neue Fortschritte in der IVF-Technologie

de_DEGerman